Telefon: 02591 / 3322

Wie gefährlich ist Schokolade für Hunde?

Der für Hunde giftige Inhaltsstoff der Schokolade heißt Theobromin. Hunde verstoffwechseln diesen Stoff nur sehr langsam, im Gegenteil zum Menschen. Der Theobromin Gehalt einer Schokolade hängt vom Kakaoanteil ab. 

Symptome einer Schokoladenvergiftung beim Hund

Anzeichen einer Schokoladen Vergiftung können sein:

  • Erhöhte Anspannung und Erregbarkeit
  • Erhöhte Herzfrequenz
  • Ruhelosigkeit
  • Erbrechen
  • Erhöhter Durst
  • Vermehrter Urinabsatz (bis zur Harninkontinenz)
  • Muskelzittern
  • niedrige Kaliumwerte
  • Bei schweren Vergiftungen auch
    • Krämpfe
    • Herzstillstand 

Indessen Folge kann der Tod eintreten. Hunde können also durchaus an einer Schokoladenvergiftung sterben. Besonders bei bestehenden Vorerkrankungen können geringere Dosen ausreichen um tödliche Komplikationen hervorzurufen. 

 

Wie lange dauert es bis Symptome auftreten?

Die Anzeichen einer Schokoladen Vergiftung können erst nach Stunden auftreten und mehrere Tage anhalten. Die ersten Anzeichen sind meist Durchfall und Erbrechen, gefolgt von vermehrtem Durst, Hecheln und Unruhe. In schweren Fällen können darauf Museklzuckungen, Krämpfe und Herzstillstand folgen. 

Vor allem bei älteren Hunden, die große Mengen an dunkler Schokolade oder Backkakao gefressen haben kann der Tod sehr plötzlich eintreten (besonders bei vorbestehender Herzerkrankung oder Lebererkrankung). 

 

Was kann man tun, wenn der Hund Schokolade gefressen hat?

Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob die aufgenommene Menge für Ihren Hund gefährlich ist, nehmen Sie Kontakt zu einem Tierarzt auf. Innerhalb der ersten 1-2 Stunden (auch noch bis zu 6 Stunden) ist es sinnvoll den Hund erbrechen zu lassen. Dazu kann der Tierarzt ein Medikament verabreichen, welches relativ zuverlässig das Erbrechen hervorruft. Im Anschluss kann die Gabe von Aktivkohle (als Kohletabletten oder als Pulver) sinnvoll sein. Bei schweren Vergiftungen ist jedoch eine intensive Therapie notwendig. Schwere Vergiftungen zeigen sich durch Herzrhythmusstörungen und Krämpfe. Bei Hunden mit Vorerkrankungen, insbesondere Herzerkrankungen und Neigung zu epileptischen Anfällen können auch schon geringe Dosen schwerwiegende Folgen haben. 

 

Wie viel Theobromin ist in...

Die angegebenen Mengen beziehen sich auf 100g des Produktes.

 

Vollmilchschokolade200mg
dunkle Schokolade800mg
70% Schokolade2.000mg
M&Ms Erdnuss110mg
Schokopudding75mg
Schokopuddingpulver600mg
Brownies75mg
Schokochip Cookies125mg
Milky Way70mg
Kakaopulver1.600mg

Weiße Schokolade enthält praktisch kein Theobromin. 

Die tödliche Dosis beträgt 250-500mg pro Kilogramm Körpergewicht. Die Behandlung durch einen Tierarzt wird ab einer Menge von 40mg pro Kilogramm Körpergewicht empfohlen. 

 

Diese Symptome sind in Abhängigkeit von der Dosis zu erwarten

Ab 20mg pro Kilogramm Körpergewicht zeigen Hunde eine erhöhte Erregbarkeit, Hyperaktivität und gerötete Schleimhäute. Auch vermehrter Speichelfluss, Erbrechen und Durchfall gehören zu den typischen Symptomen.

Ab einer Dosis von 40mg pro Kilogramm Körpergewicht kommen zusätzlich schwere Störungen des Herz-Kreislaufsystems hinzu. Dazu zählen erhöhte Herzfrequenz, erhöhter Blutdruck und Herzrhythmusstörungen. Besonders Patienten mit bereits vorhandenen Herzproblemen können bereits ab dieser Menge plötzlich versterben. 

Weitere Symptome treten ab etwa 60mg Theobromin pro Kilogramm Körpergewicht auf. Ab dieser Dosis wird auch das Nervensystem stark erregt, so dass sich Zittern, Zucken und Krampfanfälle einstellen.